Gewerbesteuer: Städte locken Betriebe zum Standortwechsel

Die Unterschiede bei den Gewerbesteuern in Deutschland werden immer größer: Je nach Standort können Firmen ihre Belastung durch einen Umzug in eine andere Stadt halbieren.

Reiche Orte in Bayern (…) profitieren und locken Firmen an: Im Münchner Stadtteil Grünwald ist der Hebesatz 240 Prozent für die Gewerbesteuer sehr niedrig. Deshalb siedeln sich immer mehr Firmen an. Derzeit sind in Grünwald rund 7.000 ansässig. Auf der Suche nach einem Firmensitz mit Steuervorteil müssen Unternehmen nicht ins Ausland abwandern. Ein Umzug innerhalb Deutschlands kann ausreichen, um Hunderttausende Euro zu sparen. 

Reiche Gemeinden wie Grünwald bei München leisten sich hingegen einen extrem niedrigen Satz und ziehen Firmen damit in Scharen an: In dem noblen Vorort, der vor allem als Wohnsitz etlicher Promis bekannt ist, sind nach Angaben des Kämmerers Raimund Bader zurzeit knapp 7.000 Firmen gemeldet – bei rund 11.000 Einwohnern. Mit einem Hebesatz von 240 Prozent gehört die Gemeinde bundesweit zu den günstigsten Standorten für Betriebe. Dank der Vielzahl der dort gemeldeten Firmen ist die Kasse aber trotzdem gut gefüllt. Im vergangenen Jahr konnte sich Bader  über Gewerbesteuer-Einnahmen von 172 Millionen Euro freuen, das waren etwa 30 Millionen mehr als noch 2014.

weiterlesen:


 

Deutsche Handwerks Zeitung, Rubrik Recht und Steuern

 

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*